Blaue Dreiecke

Blaue Dreiecke

Der Göttergatte wünschte sich einen eigenen Quillt zu Weihnachten. Klar, mache ich. Das Muster habe ich irgendwo in einer Werbung gesehen und fand es a) schön und b) klasse, um Reste zu verwerten und c) super einfach und schnell.

Am besten wäre es natürlich, einfach Charmpacks zu verarbeiten, dann spart man sich sogar das Zuschneiden, aber dann fällt das Resteverwerten weg. Die Vorgabe vom Göttergatten war: „Ich möchte einen Quitt mit Hellblau und Dunkelblau“, das war dann ja einfach. Und ich hatte so einen Spaß, aus meinem Fundus zu schöpfen. Alles, was größer als 5×5 Inch war, durfte mitspielen.

Ich habe überlegt, wieviele Quadrate ich brauche, dann immer ein helles und ein dunkles Quadrat aufeinandergelegt und in Kette Schnelle Dreiecke (Half Square Triangles) genäht. Auseinandergeschnitten, gebügelt mit Nahtzugabe zur dunklen Seite, auf dem Boden sortiert (jetzt habe ich eine „Designwand“ dafür) und aneinander genäht. Fertig.

Die Mittlere wollte fast das Gleiche: Einen Quilt zu Weihnachten. Nur Rosé und Grau. Und weil mir das Nähen so gut gefallen hat (siehe a) bis c)!) gab es das Muster eben zweimal.

Der blaue Quilt hat eine Rückseite aus Fleece, der rosagraue eine aus Jersey, damit es echte Kuscheldecken sind; vorne hübsch, hinten weich!

Rosé-graue Dreiecke

Was meinst Du dazu?