Brenda Rowley Gray

Darf ich Dir Brenda Rowley Gray vorstellen? Brenda war eine der ersten, die mich angesprochen haben, als ich 2016 schüchtern zu den Treffen der modernen Gilde in Ann Arbor gegangen bin. Und zufälligerweise sind wir uns dann immer mal wieder in der Stadt über den Weg gelaufen. Zurzeit (und zum zweiten Mal) ist sie die Präsidentin der Ann Arbor Modern Quilt Gilde, und auch Mitglied in der traditionellen Gilde, der GAAQG. Sie hat mich schon auf so viele gute Gedanken gebracht, irgendwie ist sie einer von diesen Menschen, die ständig gute und praktische Ideen haben. 

Brenda Rowley Gray
Brenda – im Sommer und draußen

Du kannst Brenda hier finden:
Instagram-Account


Wie, wann und warum hast Du angefangen zu quilten bzw. zu nähen?

Meine Mutter war der Ansicht, dass ich das Nähen von einer professioneller Lehrerin lernen sollte, meine Hauswirtschaftslehrerin an meiner High-School… ohne jede Näherfahrung war ich nicht wirklich die beste Schülerin für sie.

Das Quilten habe ich erst 1980 nach dem College gelernt, als Quilting im Zuge der Zweihundertjahrfeiern wieder aufblühte. Damals lebte ich in der Gegend um Kansas-City, überall eröffneten kleine Quiltgeschäfte und boten Kurse an. Jeder hat mit der Hand genäht und gequiltet.

Modern Quilt Abstraktes Design Minimalist
Carrots! von Brenda Rowley Gray

Hier kommt die Preisfrage: Moderne, traditionelle, zeitgenössische, Kunstquilts: was begeistert Dich am meisten? Und warum?

Meine erste Liebe gehörte den Amish Quilts – ich habe meinen beiden Töchtern jeweils einen Babyquilt aus Unistoffen und schlichtem Design gemacht. Ich schaue mir jeden Quilt gerne an, aber mittlerweile mache ich hauptsächlich moderne oder modern-traditionelle Quilts. Ich finde es interessant, alte Schnittmuster als Anregung zu nehmen oder improvisierte Blöcke zu nähen.

Normalerweise verwende ich jede Menge unterschiedliche Stoffe und mische, was mir gefällt, das macht besonders viel Spaß. Ich mache am liebsten benutzbare Quilts, wenn auch nicht unbedingt in den Standardbettgrößen. Ich habe schon viele Quilts gemacht. Ein paar sind bei mir, aber viel mehr habe ich an Familie und Freunde weitergegeben. Die Zauber besteht darin, das Gesicht von jemandem zu sehen, der gerade einen Quilt geschenkt bekommt!!

Modern Quilt Abstraktes Design Minimalist
Halloween mal scrappy und improv: Boo!

Lass uns mal persönlich werden: Wer ist Brenda Rowley Gray? Erzähle uns ein bisschen von Dir. Was sollten wir unbedingt von Dir wissen? Verrätst Du uns Deine Lieblingsmacke oder was Dich zum Wahnsinn treiben kann?

Ich bin in einer kleinen Bauerngemeinde im Westen von Kansas aufgewachsen, habe die University of Kansas besucht und meine 40-jährige Karriere als Ergotherapeutin in Kansas-City begonnen. Ich habe fast mein ganzes Berufsleben mit kleinen Kindern gearbeitet. Wir sind als Familie wegen der Arbeit meines Mannes als Ingenieur erst nach New York und dann nach Michigan gezogen. Jetzt bin ich im Ruhestand und quilte oft, sehr zur Überraschung meines Mannes (obwohl er auf Reisen oft nach Quiltläden Ausschau hält!).

Was machst Du, wenn Du gerade nicht quiltest? Wie sieht ein perfekter Brenda-Tag aus??

Wenn ich nicht gerade quilte, lese ich viel. Wir sehen uns gerne alte und neue Filme und auch Live-Aufführungen von Tanz, Theaterstücken und Musik an. (Wir hoffen, bald wieder viel mehr davon bekommen zu können!). Ich liebe es, draußen zu sein … wenn es nicht gerade Winter ist. Ich war noch nie eine Sportlerin, aber ich liebe es zu laufen (einmal ein Marathon an einem Tag!). Seit dem Beginn der Pandemie nimmt auch das Kochen großen Raum ein.

Modern Quilt Abstraktes Design Minimalist
Bienen-Quilt

Zurück zum Quilten: Welchen Schritt des Quiltprozesses magst Du am liebsten?

Ich bin mir nicht sicher, was ich zuerst mache, oder vielleicht hängt es von dem Quilt ab ….. den Stoff auszusuchen oder das Design zu entscheiden. Ich mag es, die Quilttops zusammenzunähen, zumindest am Anfang und ganz am Ende. Am wenigsten mag ich das Heften vor dem Quilten, das mache ich normalerweise mit Sicherheitsnadeln. Ich habe eine Janome S7-Haushaltsmaschine, mit ihr übe ich jetzt, da ich die Zeit habe, das Quilten meiner Quilts.

Modern Quilt Abstraktes Design Minimalist
Manchmal ist weniger mehr

Zeigst Du uns Deinen Lieblingsquilt?

Der Farm-Quilt ist mein Lieblingsquilt. Meine Mutter war das zehnte von 14 Kindern, und das erste, das in dem Bauernhaus im Westen von Kansas geboren wurde, im Arbeitszimmer mit Kamin. Meine Mutter erzählte viele Geschichten darüber, wie es war, ein so einer großen Bauernfamilie aufzuwachsen. Als meine Großeltern in die Stadt zogen, lebte mein Onkel mit seiner Familie viele Jahre in dem Haus. Ich habe so viele tolle Erinnerungen daran, im Haus zu sein und auf der Farm zu spielen.

Modern Quilt Abstraktes Design Minimalist
Brendas Farm-Quilt

Was machst Du, wenn Du eine kreative Blockade hast? 

Ich habe anscheinend immer mehrere Projekte am Laufen. Wenn ich dann bei einem feststecke, gehe ich zu einem anderen über. In den letzten zwei Jahren habe ich es ausgiebig ausgenutzt, Online-Kurse von Quiltern zu machen, zu denen ich wahrscheinlich nicht hätte reisen können … ich habe so viele Projekte angefangen!
Ich lebe nach dem Spruch: „Besser fertig als perfekt!“ Aber ich habe eine lange, lange To-Do-Liste. Eigentlich ist „gut genug“ mein Mantra!

Anfang dieses Jahres habe ich mit Snapfish ein Buch erstellt, um meine ersten 10 Jahre mit modernen Quilts zu dokumentieren, darin sind alle meine Projekte von 2011 bis 2021. Es ist eine wunderschöne Möglichkeit, sich an all diesen Zauber zu erinnern! Beim Sammeln der Quilts war ich überrascht, wie viele Projekte ich gemacht habe.

Nadelkissen mit modernem Patchwork Tiny Piecing Flying Geese
Tiny-Piecing-Nadelkissen

Bist Du Mitglied in einer Quilt-Gilde? Wenn ja, was würdest Du jemandem davon erzählen, der noch nicht mal weiß, was Gilden eigentlich sind?

Als ich Anfang der 90er Jahre nach Michigan gezogen bin, trat ich der Greater Ann Arbor Quilt Guild bei, aber Ballettunterricht und Fußballspiele erlaubten keine samstäglichen Gildetreffen. Ich bin in den letzten Jahren wieder dabei und genieße diese vielfältige Gruppe von Frauen.

Denyse Schmidt habe ich zum ersten Mal bei Martha Stewart gesehen und mochte ihre modernen Quilts sehr. Als meine Nichte ihren ersten Sohn bekam, habe ich einen modernes Quiltmuster für seinen Babyquilt ausgesucht (Pickup-Sticks aus einem Quilt-Magazin).

Dieser Quilt hat meine Liebe zu modernen Quilts geweckt. Bald darauf bin ich der Ann Arbor Modern Quilt Guild beigetreten und bin gerade in meiner zweiten Amtszeit als ihre Präsidentin. Ich genieße es wirklich, all die Arbeiten zu sehen, die die anderen Quilterinnen machen. Es ist genauso aufregend, Leute zu treffen, die dem modernen Quilten schon lange verbunden sind, wie unsere Begeisterung mit neuen Quilterinnen zu teilen.

Quilterinnen beim Show and Tell der Modernen Quiltguilde
Show and Tell beim Treffen unserer Modernen Quiltgilde in Ann Arbor, ganz links siehst Du Brenda

Ich gehöre auch „do.good stitches“ an, einer Online-Quiltergruppe. Meine Gruppe, Grace Circle, hat 10 Mitglieder in den USA. Zehn Monate im Jahr nähen wir Blöcke und schicken sie an eine ausgewählte Quilterin, die sie dann zu einem fertigen Quilt verarbeitet und an eine Gruppe/einen Ort unserer Wahl zu spenden.

Warum quiltest Du? Kannst Du den Zauber von Quilts erklären?

Ihren ersten Quilt hat meine Mutter zwar erst genäht, als ich schon mit dem Quilten angefangen hatte, aber sowohl meine Mutter als auch meine Großmutter haben viel gehandarbeitet.
Meine Mutter hat ausgezeichnet gestickt und war eine sehr akribische Schneiderin. Sie hat viele handgemachte Geschenke verschenkt. Und ich habe diese Geschenke-Tradition übernommen – dieser Zauber der Überraschung.
Als Ergo-Therapeutin weiß ich natürlich auch um den Wert, den das Tun mit den Händen hat. Jeder Schritt hat seinen eigenen Rhythmus. Das ist nicht nur reine Beschäftigstherapie, sondern das ganz bewusste Herstellen von etwas Zauberhaftem. 
Ich habe viele verschiedene Kunstarten ausprobiert (Ton, Leder, Weben, Kreuzstich- und Gobelinstickerei, Stricken und Häkeln) – aber das Quilten bleibt mein Favorit.

AVIATRIX Medallionquilt Modern Quilt
Brendas Aviatrix-Version aus dem Quilt-Along der GAAQG Sie hat sich dafür entschieden, ein Viertel des Quilts so zu vergrößern, dass er zu einem normal großen Quilt wird. Die viele Rechnerei hat sich gelohnt, das Ergebnis ist (vor allem im Vergleich mit den anderen Quilts des Quilt-Alongs) wirklich außergewöhnlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.